Zum Niederknien schön: Durch das Paradies auf den Mödringkogel und den Speikleitenberg

„Viel erhofft und mehr gefunden“ beschreibt meine heutige Wanderung in den abgeschiedenen Weiten der Triebener Tauern am besten. Weil es am Wochenende zu einer Wetterverschlechterung kommen soll, habe ich mir diesen Donnerstag freigenommen. Herrlich kühle Morgentemperaturen (ca. 5 ° C) …
Weiterlesen

Von der Schoberspitze zur Schaabspitze – Gratwandern in Donnersbach

Tattermann. Eine solch‘ zittrige Gipfelgestalt fehlt noch in meinem Tourenbuch. Nicht weit voneinander entfernt gibt es gleich zwei so benamste Berge in den Niederen Tauern. Der höhere Tattermann (2089 m) steht nördlich von Mößna. Bei meiner Mörsbachwanderung habe ich ihn …
Weiterlesen

Grüne Weltabsage im Mörsbachtal oder wie ich zum Stillekoster wurde

Vor vielen Jahren gelangte Liselotte Buchenauers Buch „Höhenwege in den Niederen Tauern“ in meinen Besitz. Dieses Buch ist einer der Anlässe, und nicht der geringste, warum ich heute hier bin. Buchenauer schreibt von den Granatbergen in den Niederen Tauern und …
Weiterlesen

Schober, Spiegelsee und das Badezimmer des Grauens

Bilder dieser einfachen Wanderung auf der Reiteralm finden sich weltweit in den Fotoalben vieler Schladmingtouristen. Hier ist es auch ungeübten Bergwanderern möglich, in der unverwechselbaren Landschaft der Niederen Tauern, mit den mattgrünen, steinigen Berghängen und funkelnden Seen zu wandern. Für …
Weiterlesen

Schitour Gstoder (2140 m)

Ich habe eine gute Nacht verbracht. Zwar weit weg von Zuhause, aber dafür geschlafen wie daheim. Beim Schallerwirtenfrühstück treffen wir nur Schitourengeher. Verknitterte Gesichter und zerrupfte Haartürme (viele Mädels anwesend) besprechen die anstehenden Touren. Christoph und Angelika wollen auf den …
Weiterlesen

Schitour Edelfeld (2308 m)

Die Raumfahrt nennt es https://de.wikipedia.org/wiki/Internationale_Raumstation und es handelt sich dabei um eine ständig bewohnte Raumstation in der Umlaufbahn der Erde.  Für mich ist der Schallerwirt  an der Tauernsüdseite im Krakautal auch so ein Ausgangspunkt für meine Missionen in den Weiten …
Weiterlesen

Wie wir einen Berg bestiegen, um Specklinsen zu essen und dabei das rote Hirschboudoir fanden.

Diese Wanderung ist den fleischlichen Begierden und herbstlichen Arterhaltungsmaßnahmen der Hirsche gewidmet. Der langgezogene Rücken westlich der Moaralm ist aber auch ein ideales Ziel für meinen Fährtensucherfreund und Tauernkenner Reinhard. Und mich, seinen Wander-Sancho Panza. Bei meiner Runde ums Himmeleck …
Weiterlesen