Links

Linktipps sind eine feine Sache!

Man muss nicht, aber man kann ihnen folgen. Ich bin so frei und stelle ein paar meiner bergbezogenen Lieblingslinks vor. Es liegt in der Natur meiner Sache, dass ich bevorzugt Seiten besuche, die nicht Extrembergsteigen, Höhenbergsteigen, Eisfallklettern usw. zum Inhalt haben. Ich bin auf der gemächlicheren Spur unterwegs. Bergwanderungen und Schitouren ohne Abseilachter entsprechen meiner alpinen Reichweite.

Magie des Augenblicks

MagiedesAugenblicksAlfroed macht das was mir nicht gegeben ist, nämlich wunderbare Fotos. „Das Festhalten von besonderen Augen-Blicken und das Begehen von magischen Landschaften sind meine großen Leidenschaften“ meint Alfroed. Unbedingt anschauen, meine ich.

 

Lawinenwarndienst Steiermark

Meine wichtigste Seite im Winter. Nicht nur wegen der täglich neu bekanntgegebenen Lawinenwarnstufe, sondern auch wegen der Berichte über Schneeverhältnisse und der aktuell durchführbaren Touren.

 

 

Gipfeltreffen Forum

Forum mit vielen täglichen Einträgen. In diesem Forum wird gerne polemisiert und auch gelegentlich gestritten. Nicht alle Beiträge sind praxistauglich, aber oft amüsant. Dieses Forum ist auch eine Spielwiese für Schreibtischalpinisten. Ich habe aber trotz allem schon so manche Anregung zu einer Tour aus dieser Plattform erhalten.

 

 

Helmut Seiringer

HelmutsBergtourenDie Seite von Helmut Seiringer ist für mich ebenfalls eine Fundgrube an Tourenideen. Wunderbare Fotos und sehr genaue Beschreibungen des Weges, aber auch der Berge im nahen Umfeld der Tour, zeichnen diesen Blog aus. Unbeding auf den Link „Alle Fotos zur Tour“ klicken. Hier verbergen sich Schätze zur jeweiligen Wanderung.

 

Paulis Tourenbuch

Mein Liebling unter den privaten Tourenbüchern bzw. Tourenseiten. Sehr umfangreich, liebevoll beschrieben, mit vielen Bildern. Vor allem aber mit Überschreitungen und Gipfelideen, wie in keinem anderen Tourenbuch. Der Autor hat z.B. alle wanderbaren Tausendergipfel in NÖ bestiegen. Wie ich finde, eine gute Idee und logistische Meisterleistung. Sicher die originellste und auch umfangreichste Seite, die ich kenne.


Gipfelrast

gipfelrast(21.07.2014) Gert ist der Weitwanderspezialist unter meinen vielbesuchten Blogs. Aber nicht nur. Ich kenne Gert noch nicht persönlich aber so viel ahne ich schon – unser Humor dürfte auf ähnlichem Nährboden gezogen worden sein. Seine Schilderungen sind immer kenntnisreich, detailreich humorvoll und von tollen Fotos begleitet. Ich warte auf jeden seiner Einträge voller Ungeduld.

 

Wunderbarwanderbar

wunderbarwanderbar(11.10.2104) Ernst beschreibt in seinem Blog mit direkten Worten den Beginn seiner Wanderkarriere, mit allen Mühen und Anfängerschwierigkeiten. Mir gefällt seine Geradlinigkeit – im Gehen und im Denken. Er meint über sich: „Ich bin einfach von meiner Haustür in alle möglichen Himmelsrichtungen losmarschiert, unter anderem auch nach Westen. Ich sammle auch keine Stempel, Abzeichen oder irgendwelche Nachweise für meinen Weg, ich gehe ihn einfach. Ich sehe das nicht so eng und dogmatisch. Letztendlich marschiert man Richtung Santiago d.C. in Spanien und dazwischen liegt viel Gegend, je nachdem wo man startet. Am besten man startet vor der eigenen Haustür“.

 

Global Change

Gregor Sieböck als Weltenwanderer, schreibt in diesem Blog über seine erlebnisreichen Touren und die aus seiner Sicht erforderlichen Änderungen im Umgang mit der Natur. Auch ein anderes Miteinander beschwört er in seinen Zitaten und Texten. Ich habe Gregor Sieböck im Jahr 2010 bei einem Vortrag erlebt, und er hat mich als Mensch beeindruckt und überzeugt.

 

Panoramenrechner

Ein fantastisches Instrument hat Dr. Ulrich Deuschle aus Deutschland ins Netz gestellt. Diese kostenlose Anwendung ermöglicht von praktisch jedem Standpunkt bzw. Gipfel eine Panoramabestimmung in alle Himmelsrichtungen. Einfach ausprobieren und staunen, wie gut das funktioniert.

 

 

Alpen-Panoramen

Hier handelt es sich um fotografierte und beschriftete Panoramen. Nicht nur ideal, wenn der soeben besuchte Gipfel in eine Nebelsuppe getaucht war und man wissen will, was es zu sehen gegeben hätte, sondern auch zur Gipfelbestimmung auf den eigenen Fotos. Ob die Gipfelbenennungen hundertprozentig richtig sind, weiß ich nicht.

 

Nomad Earth

(05.10.2012) Nomad Earth ist ein Reisemagazin für Faires Reisen, nachhaltigen Tourismus, Outdoor- und Abenteuersport. Von dieser Plattform wird auch ein Preis für die besten Outdoor- Blogs vergeben. Über diese Seite habe ich zu den beiden untenstehenden Blogs gefunden.

 

 

Hugs for hikers

(05.10.2012) Dieser Blog ist eine echte Augenweide und der Gewinner des Web Nomad (siehe oben). Sein Autor meint dazu: „My name is Fabian. I am hiker who happens to enjoy webdesign and photography.
I live in Frankfurt, Germany, where I studied Political Science and International Development.This blog is my silly attempt of bringing everything together. I write about anything concerning the good ol’ outdoors, focusing on the subject of sustainability in the outdoor industry as well as gear reviews.“

 

Hundert Tage

(05.10.2012) Der Autor unternimmt von Ende Juli bis Anfang November 2011 mit seinem Hund Aiko eine 100-tägige Reise durch Deutschland. Tolle Bilder und kluge Texte zeichnen diesen Blog aus. Dieses Projekt ist beendet, aber es folgen sicher noch andere, die ebenso lesenswert sein werden. Auch diese Seite hat einen Preis bei Web Nomad gewonnen.

 

ulligunde.com

ulligunde(01.12.2013) Eine sehr professionelle Seite, die sich durch besondere Fotos und lustige Textierung von den üblichen Verdächtigen gewaltig abhebt. Eigenbeschreibung: Bergsport. Reisen. Fotografie – das ist Ulligunde. Da gehört Bergsteigen im Allgäu, Alpinklettern in steilen Wänden und Skitouren in feinem Pulver ebenso dazu, wie aktuelle Produkttests und gute Fotografie. Aber welches Wort vereint diese Leidenschaften? Ulligunde eben.

 

dieStreunerin.at

streunerin1(21.07.2014) Die Streunerin (Conny) hat mir einmal eine nette Mail geschrieben und so wurde ich auf ihren Blog aufmerksam. Zum einen interessiert mich diese Ecke der Alpen (Allgäu, Chiemgau usw.) und zum anderen hat sie eine sehr erfrischende Art von ihren Touren zu berichten.

 

 

Abseits-Aufwärts

abseitsaufwärts(27.11.2015)  Christian beschreibt seinen Blog so: „Was mir an den abseitigen Routen immer besonderen Spass macht ist  nicht irgendein sportlicher Aspekt und auch nicht nur, jetzt den Berg quasi für mich allein haben zu wollen, sondern, was wirklich eine große Rolle spielt ist, der Reiz etwas zu entdecken oder zumindest, die Illusion etwas entdeckt oder herausgefunden zu haben.“