Gipfelwildern im Bretsteingraben

So schaut er also aus, mein zweihundertster Blogeintrag: Meine Liebe zu einsamen Gegenden und wenig besuchten Gipfeln besitzt die verwandelnde Kraft, aus gewöhnlichen Bergen Sehnsuchtsziele zu machen. Im hintersten Bretsteingraben, dort wo Fuchs und Henne miteinander schlafen, befinden sich gleich …
Weiterlesen

Mille grâces Hochreichart (2416 m) et Hirschkarlgrat (2282 m)

Im tiefsten Grunde meines Seins bin ich eine Abenteurer-Schläferzelle. Es braucht nicht viel, meinem rundbauchigen, wollbrüstigen Körper Leben einzuhauchen. Gestern war es wieder so weit, als mich, so um die Mittagszeit, der lang ersehnte Ruf erreichte: © Gary Larson Gehorsam …
Weiterlesen

Pipifein am Hochrettelstein (2220 m)

„Ich muss wohl zwei oder drei Raupen aushalten, wenn ich die Schmetterlinge kennenlernen will“… …spricht die Blumen im Kleinen Prinzen. Gerade fürs Bergwandern ist das eine besonders geeignete Metapher. Für die heutige Wanderung gilt dieses Bild allerdings nicht – denn …
Weiterlesen