Wo der Fuchs den Hasen nicht frisst, weil er sonst ganz alleine wäre: Lärmerstange (1477 m) und Hochdreizipf (1466 m)

Hervorgehoben

An diesem milden Maimorgen möchte ich abgelegenes Holzland zwischen NÖ und OÖ besuchen. Von Nordosten nach Südwesten, zwischen Hollenstein an der Ybbs und Altenmarkt, zwischen Ybbs und Enns, verläuft dieser selten bewanderte Bergrücken mit dem weithin unbekannten Namen Hegerberg.  Immerhin …
Weiterlesen

Im steinigen Vorgarten des Dürrensteins : Auf den Lunzer Scheiblingstein (1622 m)

Noch ein allerletzter sonniger Herbsttag wird für diesen Nationalfeiertag prophezeit. Darum habe ich mir ein besonders schönes Quantum Ybbstaler Alpen vorgenommen, hoch über dem Lunzer See, im wilden Lunzistan sozusagen. Schon meine letzte Wanderung im einsamen Osten des Dürrensteins hat …
Weiterlesen

Berg mit geringer Mortalitätsrate nebst Dann-und-wann-Tsunami: Ringkogel (1668 m)

Aktueller Hinweis (28.01.2018) Nach unserer Besteigung dürfte ein Sturmgeschehen einen riesigen, noch nicht aufgearbeiteten Windwurf im Hocheck-Sattel hinterlassen haben. Ein Besteigung ist zurzeit sehr mühsam. Vollkommen überraschend, auch für sie selbst, verbringt Ria ein Wochenende in Waidhofen/Ybbs. Und in einer …
Weiterlesen

Taschelbachumherirrung samt mehrfacher Gipfelauffindung

Im steinigen Vorgarten des Dürrensteins : Auf den Lunzer Scheiblingstein (1622 m)Die Gegend rund um Neuhaus scheint mir eine von der Zeit vergessene zu sein. Das zeigt sich schon an der unmittelbaren Nähe (nur 6 km entfernt) des großen Urwalds …
Weiterlesen