Jahresgipfel Lattenberg (2018 m) nebst Beifang: Kerschkern (2225 m) und Goldkogel (2080 m)

In der zweiten Jahreshälfte überfiel mich die Idee, Jahresgipfel zu besteigen. Damit meine ich Berggipfel in der Höhe der Jahreszahl. Die Zweitausender-Jahre sind ja wie geschaffen für einen Bergwanderer und solch schrullige Ideen. Wenn ich mit dieser Sammlung noch dieses …
Weiterlesen

Unverschämt grüne Gipfel: Tattermann (2089 m) und Gasseneck (2111 m)

Der Beginn einer meteorologischen Aufwallung bewegt die Atmosphäre, das Wetter kommt in den Wechsel, und ich ernte die Wechselbeschwerden. Diese schwülheißen Tage bescheren mir Hitzewallungen, Schweißausbrüche und Leistungsabfall. Bevor die Glut ihren Höhepunkt erreicht und die Morgentemperaturen schon um die …
Weiterlesen

Wie wir die Sphinx von Pusterwald überlisten und danach fünf Gipfel besteigen

Die Altvordere der Pusterwalder Sphinx hielt sich auf dem Berg Sphingion westlich von Theben auf und gab den vorbeikommenden Reisenden ein Rätsel auf. Diejenigen, die das Rätsel der Sphinx nicht lösen konnten, wurden von ihr erwürgt und dann verschlungen. Das …
Weiterlesen

Die Gäste haben sich so zu verhalten, dass der Wirt sich wohlfühlt oder: Mein Besuch beim Wirtsspitz (2032 m)

Auf ungebührliche Sonderwünsche seiner Stammgäste erwidert der Wirt meines Vertrauens gerne: „Das hier ist ein Wirtshaus und kein Gasthaus. Die Gäste haben sich so zu verhalten, dass der Wirt sich wohlfühlt, also vergesst eure Spompanadeln“. Jetzt hoffe ich, dass der …
Weiterlesen

Glückskunstwerke in den Schladminger Tauern: Höchstein (2543 m) & Moaralmspitze (2267 m)

Es ist nicht allgemein bekannt, dass in den Schladminger Tauern Gipfelbücher ausgewildert wurden, welche seit mehr als einem halben Jahrhundert auf Bergsteiger warten. Nur einer geringen Zahl Bergsüchtiger gelingt eine Eintragung in diese menschenscheuen Klassenbücher der Berge. Ein heißer Septembertag …
Weiterlesen

Gipfelwildern im Bretsteingraben

So schaut er also aus, mein zweihundertster Blogeintrag: Meine Liebe zu einsamen Gegenden und wenig besuchten Gipfeln besitzt die verwandelnde Kraft, aus gewöhnlichen Bergen Sehnsuchtsziele zu machen. Im hintersten Bretsteingraben, dort wo Fuchs und Henne miteinander schlafen, befinden sich gleich …
Weiterlesen

Mille grâces Hochreichart (2416 m) et Hirschkarlgrat (2282 m)

Im tiefsten Grunde meines Seins bin ich eine Abenteurer-Schläferzelle. Es braucht nicht viel, meinem rundbauchigen, wollbrüstigen Körper Leben einzuhauchen. Gestern war es wieder so weit, als mich, so um die Mittagszeit, der lang ersehnte Ruf erreichte: © Gary Larson Gehorsam …
Weiterlesen